Aktuelles

Kreativ-Box – Komm, mach mit!

Kreativ-Box – Komm, mach mit!

Sicher bist du zu Hause bereits kreativ und vertreibst dir die Langeweile nach dem Lernen gerne mit Spielen, Bewegung, Malen oder Basteln.
Vielleicht hast Du auch ganz wunderbare, kreative Ideen für andere Schüler und Schülerinnen?
Jetzt hast DU die Möglichkeit, dich mitzuteilen und die Internetseite deiner Schule mitzugestalten!
Mache Fotos deiner kreativen Arbeit und schicke sie mithilfe deiner Eltern an andrea.koehler@goe.schulen-offenbach.de
Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf deine Rückmeldung! Jede Einsendung, die wir erhalten, wird in der kommenden Woche auf der Homepage der Goetheschule gepostet und ist dann auch in der Galerie zu bewundern! 🙂


Do it yourself  – Idee der Woche

Knete, aber selbst gemacht!

Wusstest du, dass man Knete ganz einfach selbst herstellen kann?
Du brauchst nur wenige Zutaten und ein bisschen Hilfe von deinen Eltern.

Das ist deine Zutatenliste
– 1000 Gramm Mehl
– 400 Gramm Salz
– 5 Esslöffel Zitronensäure
– 1 Liter kochendes Wasser
– 6 Esslöffel Öl
– Lebensmittelfarbe oder flüssige Ostereier-Farbe

Und jetzt kann es schon losgehen!

Hier kommt dein Rezept
1. Vermenge Mehl, Salz und Zitronensäure in einer großen Schüssel.
2. Verrühre das kochende Wasser, das Öl und die Farbe in einer zweiten Schüssel. Hier brauchst du die Hilfe von Mama oder Papa, denn alleine könntest du dich an dem heißen Wasser verbrühen!
3. Nun siebe die Mehl-Mischung langsam in die Flüssigkeit ein und mixe das Ganze mit einem Rührgerät, bis es eine teigartige Masse wird.
4. Lasse die Masse kurz abkühlen und knete sie daraufhin kräftig durch.
5. Toll, schon bist du fertig und kannst mit dem Modellieren beginnen!

Tipp: Bewahrst du die Knete nach dem Spiel luftdicht im Kühlschrank auf, dann hält sie sich sehr lange.

Viel Spass und schicke uns gerne ein Foto von deinen Knetfiguren. Auch diese zeigen wir dann hier auf der Homepage!

Willis tolle Tagesfrage!

Willis tolle Tagesfrage!

Home Office und dir ist langweilig? Hast du Lust, jeden Tag ein spannendes Rätsel zu lösen und dabei vielleicht sogar noch einen tollen Preis zu gewinnen?

Megeherzcampus hat zusammen mit Willi von „Willi wills wissen“ genau diese Idee gehabt! Auf der Seite willi.megaherzcampus.de/ findest du ab morgen, Montag, den 30. März, jeden Tag von Montag bis Freitag ab 8 Uhr morgens immer eine neue Knobelaufgabe als Video.

Wenn du dann am Ende der Woche alle 5 Aufgaben gelöst hast, kannst du übers Wochenende die 5 Lösungen schicken – über diese Seite.

Montags um 12 Uhr ist Einsendeschluss. Dann gibt es eine Verlosung von tollen Preisen.

Bei der Verlosung dürfen alle zwischen 6 und 17 Jahren mitmachen, die in Deutschland zur Schule gehen.

Lesetage 2020: Bericht aus den 1.Klassen

Lesetage 2020: Bericht aus den 1.Klassen

Jedes Jahr im Anschluss an die Fastnachtstage finden an unserer Schule drei Lesetage statt, so auch in diesem Jahr. Die 1. Klassen haben sich dabei in 2 Gruppen aufgeteilt und sich mit den Büchern „Herr Eisbär will nach Hause“ und „Kleiner Eisbär wohin fährst du“ beschäftigt.

Und so lief es ab; mit ein paar kleinen Unterschieden natürlich:

Am ersten Tag haben wir in allen fünf Klassen zuallererst gemeinsam mit unseren Lehrerinnen überlegt, was wir schon über Eisbären wussten. Viele Kinder konnten bereits eine ganze Menge dazu erzählen, zum Beispiel, dass Eisbären am Nordpol leben und es sehr gerne kalt haben, und dass sie besonders gerne Robben und Fische fressen.

Andere Dinge haben wir gemeinsam neu gelernt, unter anderem, dass Eisbären eine schwarze Haut und eine schwarze Zunge haben, dass sie sich Schneehöhlen graben, um dort ihre Jungen zu bekommen, und dass sie in der Natur niemals Pinguine treffen könnten, da diese am Südpol leben, also auf der anderen Seite der Erdkugel!

Wir haben im Stuhlkreis alles zusammengetragen, was über Eisbären erzählt wurde, sowohl von den Kindern als auch von den Lehrerinnen.

In der Zebraklasse haben wir am Ende des ersten Tages passende Bilder an die Tafel gehängt, und ein Kind hat das Wort „Eisbär“ mit Buchstabenmagneten an die Tafel geschrieben.

 

In der Piraten-, der Sonnen- und der Zebraklasse ging es dann so weiter:

Nachdem wir den ersten Teil der Geschichte gehört hatten, haben wir in der 1a, b und c Eisbären aus weißer Modelliermasse geformt. Hier könnt ihr einige Eisbären von den Kindern der Zebraklasse sehen:

Als unsere Lehrerinnen uns dann die Geschichte zu Ende vorgelesen hatten, haben wir in Gruppen aus kleinen Kartons Landschaften gebastelt, die so ähnlich wie die im Buch aussehen. Diese Kisten sollten Theaterbühnen werden. Dann haben wir noch Eisbären-Stabfiguren gebastelt. Hier könnt ihr sehen, wie die Kisten aussehen, die die Kinder in der Piratenklasse gebastelt haben:

In der Zebraklasse haben die Kinder sich dazu selbst kurze Vorführungen ausgedacht, geprobt und den anderen Kindern der Klasse vorgeführt.

Jedes Kind hat außerdem ein eigenes Buch, passend zur Geschichte, erstellt, und mit nach Hause genommen.

In der Sonnenklasse haben die Kinder sehr fleißig gemalt und gebastelt und ihre Klasse ganz besonders schön dekoriert:

Wir haben auch einen Eisbären – Tango getanzt, in den Klassenräumen, im Musikraum und sogar in der Sporthalle. Davon hat leider niemand ein Foto gemacht, denn unsere Lehrerinnen haben auch mitgetanzt!

Und so lief es in der Frosch- und Koalaklasse ab:

Schon als die Kinder das Klassenzimmer betraten und den Eisbären in der Mitte sahen, wurde spekuliert, was sie an den Lesetagen erwarten würde.

Mit einer Fantasiereise sind wir bei ruhiger Musik in die Welt der Eisbären eingetaucht.

Anschließend haben wir im Stuhlkreis überlegt, wo der Eisbär lebt, was er gerne frisst und was ihn so besonders macht. Leider haben wir auch gelernt, dass sich der Lebensraum des Eisbären durch den Klimawandel verkleinert und der Eisbär auf der Liste der bedrohten Arten steht.

Thematisch passend, haben wir das Eisbärenlied gelernt, und uns Bewegungen dazu ausgedacht. Der Klassenlehrer hat das Buch „Kleiner Eisbär wohin fährst du?“ von Hans de Beer vorgelesen. In einer darauffolgenden Gruppenarbeit sollten die Kinder dann überlegen, welche Tiere in der Geschichte nacheinander vorkommen.

Jedes Kind hat ein kleines Buch zur Geschichte erstellt und mit nach Hause genommen.
In Kunst haben wir zum ersten Mal mit Deckweiß gearbeitet und natürlich den kleinen Eisbär gezeichnet.

Auf den letzten Tag haben sich die Kinder ganz besonders gefreut und waren aufgeregt: Beide Klassen haben bei leckeren Knabbereien den Film „Der kleine Eisbär“ geschaut.

Update 22.März 2020

Update 22.März 2020

 

Ab kommender Woche gibt es einige Neuerungen:

Infoschreiben des Hessischen Kultusministeriums – übersetzt in 7 Sprachen

Infoschreiben des Hessischen Kultusministeriums – übersetzt in 7 Sprachen

Bezüglich der aktuellen Lage hat das hessische Kultusministerium ein offizielles Schreiben aufgesetzt. Dieses können Sie sich hier nicht nur auf Deutsch, sondern in 7 weiteren Sprachen herunterladen:

Infos zu Corona DEUTSCH

Infos zu Corona:  ENGLISH 

Infos zu Corona:  DARI

Infos zu Corona:  POLNISCH

Infos zu Corona: RUSSISCH

Infos zu Corona:  KURDISCH

Infos zu Corona:  TÜRKISCH

Infos zu Corona:  ARABISCH

 


Außerdem ist der Schulhof, als Spielplatz der Stadt Offenbach, seit dem 17.3.2020 geschlossen.

Neuigkeiten – Schulausfall wegen COVID-19

Neuigkeiten – Schulausfall wegen COVID-19

Die Schule bleibt vorerst bis zum Ende der Osterferien 2020 geschlossen. Für die bereits angemeldeten Notbetreuungs-Kinder gilt eine Ausnahmeregelung.

Das Hessische Kultusministerium gab zudem bekannt, dass alle Veranstaltungen, Klassenfahrten und Ausflüge bis zu den Sommerferien nicht stattfinden dürfen, das umfasst bedauerlicherweise auch unsere Bewegungstage, die Jugendverkehrsschule, geplante Abschlussfeiern und Lesenächte. Auch der Schnuppertag für die zukünftigen Erstklässler muss dieses Jahr ausfallen. Ob und auf welche Art und Weise die Schulanmeldung stattfinden kann, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden.


Da die kommenden 3 Wochen bis zu den Osterferien KEINE Ferien sind, sondern die Schülerinnen und Schüler vom Präsenzunterricht befreit sind, sollen ihre Kinder natürlich weiterhin etwas lernen. Dafür haben Sie von der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer bereits Material erhalten.

Zusätzlich möchten wir Sie auf folgende KOSTENLOSE Angebote hinweisen:

 

Fernsehen

KiKa (Kinderkanal)

  • sendet von nun an 2x täglich Kindernachrichten – immer um 11:05 Uhr und 19:50 Uhr
  • Ab Mittwoch gibt es von Montag bis Freitag um 13.30 Uhr „Die beste Klasse Deutschlands-Spezial“

Bayerischer Rundfunk

  • Von Montags bis Freitag soll es unter dem Motto „Schule daheim“ zwischen 9 und 12 Uhr auf ARD-alpha ausgesuchte Lernformate geben

SWR

  • Der SWR startet um 8 Uhr morgens mit dem „Tigerenten Club spezial“
  • Um 10.45 Uhr mit „Planet Schule“ und „Planet Wissen“ weiter

WDR

  • Ab Mittwoch (18.3.2020) wird die „Die Sendung mit der Maus“ täglich ausgestrahlt. Zusätzlich zur Ausstrahlung am Vormittag soll das Format zudem wie gewohnt zeitunabhängig per App und in der Mediathek zur Verfügung stehen.

 

Internet und Apps

 

  • SWR Kindernetz
    • Auch hier können viele Videos – vor allem zu ganz aktuellen Themen – geschaut werden!
  • Antolin
    • Mit dem eigenen Zugang kann Ihr Kind hier Quizze zu gelesenen Büchern lösen und/oder wenn Sie keine Bücher zu Hause haben, dort Nachrichten lesen und ein Quiz dazu lösen. Außerdem können der Klassenlehrerin Nachrichten geschrieben werden 🙂
  • Onilo
    • Es stehen über 180 animierte Bilderbücher mit zusätzlichen Arbeitsblättern als PDF-Dateien zur Verfügung!!
    • Alle Lehrer, Erzieher und Eltern, die von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Epidemie betroffen sind, können komplett kostenlos vollen Zugriff auf unsere kompletten Inhalte haben. Mit dem Rabattcode „Krisenhilfe“ kann die Entdeckerlizenz kostenlos im Reiter „Monatslizenzen“ bestellt werden. Die Freischaltung der Bestellung wird 1-5 Werktage nach Bestellung erfolgen. Sie werden per E-Mail über die Freischaltung informiert. Es handelt sich nicht um ein Abo, Ihre kostenlose Lizenz läuft nach Freischaltung einen Monat und endet dann automatisch.
  • Anton (als App oder im Internet)
    • Lernprogramm für zu Hause, das Spaß macht und wo man Punkte sammeln kann! Manche Kinder haben schon einen Zugang, wenn nicht, einfach selber anmelden!
  • Schlaukopf.de
    • Kostenlos lernen mit mehr als 80 000 interaktiven Fragen

 

Andere Ideen

 

  • Corona-Tagebuch erstellen
  • Ohrka
    • kostenlose Hörspiele
  • Audiyou Kids
    • Hörspaziergänge (Drucker notwendig)
COVID-19 – Schulschließung ab Montag, den 16.März

COVID-19 – Schulschließung ab Montag, den 16.März

„In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht mehr stattfinden. Am Montag haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch einmal Gelegenheit, in den Schulen zusammenzutreffen, um Verabredungen für die unterrichtsfreie Zeit bis zu den Osterferien zu treffen, persönliche Lehr- und Lernmaterialien aus den Schulen zu holen und Hinweise zu geben, wie Unterrichtsstoff ggf. vor- und nachbereitet werden kann.“


Am Montag können alle Schüler der Goetheschule zwischen 8 und 10 Uhr in ihren Klassen bei der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer Übungsmaterial holen und ihre Schultaschen mitnehmen.

Generell ist es natürlich immer sinnvoll, Kopfrechenaufgaben zu üben und Bücher zu lesen. Auch Antolin ist eine gute Idee. Dort kann auch mit dem Lehrer kommuniziert werden – einfach eine Nachricht schreiben! 🙂

Am Montag, 16.03. gibt es von 7:30 bis 13 Uhr eine Notfallbetreuung.

Bitte erkundigen Sie sich im Internet, ob Sie Anspruch auf eine Notfallbetreuung haben:

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2/umgang-mit-corona-kita-und-kindertagespflegestellen

Piratenschiff voraus…

Piratenschiff voraus…

…hieß es in der Klasse 3a, während der Lesetage an der Goetheschule. Voller Spannung wurde das Buch „Ben bei den Piraten“ (finanziert durch den Förderverein) gelesen und danach mit dem Lesebegleitheft erforscht. Am Donnerstag wurden dann im Werkraum der Schule eigene Piratenschiffe gesägt und zusammen gehämmert. Mit vollem Eifer und großer Kreativität wurden die Schiffe dann noch bemalt. Es war ein tolles Projekt und schon jetzt ist die Klasse auf die nächsten Lesetage gespannt!

 

Sturmwarnung für Montag – Auswirkungen auf den Schulbetrieb am 10.2.20

Sturmwarnung für Montag – Auswirkungen auf den Schulbetrieb am 10.2.20


Für die Goetheschule gilt für morgen:

Wegen des gemeldeten Orkans ist morgen keine Schule.

Notbetreuung wird zunächst nur für Kinder der Regelklassen angeboten.

Für die Ganztagsklassen bietet die Kita Notbetreuung für dringende Fälle an.

Die Notbetreuung richtet sich nur an dringende Fälle! Bitte bleiben Sie alle, wenn möglich, zu Hause!


Der Deutsche Wetterdienst hat eine Sturmwarnung bis zum Montagvormittag heraus gegeben. In Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt hat die Stadt Offenbach als Schulträger beschlossen, den Unterricht an den Schulen ausfallen zu lassen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet mit orkanartigen Böen und Unwettern von Sonntagabend bis Montagvormittag. Die Deutsche Bahn rechnet bereits mit umstürzenden Bäumen auf Gleisen. Instabile Bäume und herumfliegende Gegenstände sind auch für Fußgänger gefährlich. Aus diesem Grund hat die Stadt Offenbach in Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt beschlossen, den Schuluntericht am Montag, 10. Februar, ausfallen zu lassen.

„Wir möchten nicht, dass Kinder verletzt werden. Da das Kultusministerium die Entscheidung den Schulträgern überlassen hat, gehen wir auf Nummer Sicher“, erläutert Bildungsdezernent Paul-Gerhard Weiß, der die Entscheidung gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke und Stadträtin Sabine Groß gefällt hat. Die Schulen haben am Sonntag begonnen, über die Elternbeiräte die Eltern zu informieren. Weitere Informationen erfolgen über die sozialen Netzwerke.

„Für die Eltern, die keine Betreuung organisieren können werden wir eine Notbetreuung in den Schulen vorhalten“, so Weiß. Grundsätzlich gelte aber die Empfehlung bis zum Abflauen des Sturm zu Hause zu bleiben.

Roberto Priore erklärt für den Eigenbetrieb Kindertagesstätten (EKO): „Wir fordern alle Eltern und Erziehungsberechtigten auf, ihre Kinder morgen aus Gründen der Sicherheit zu Hause zu behalten. Nur für Eltern und Erziehungsberechtigte, denen dies nicht möglich ist, wird in jeder Kita eine Notbetreuung vorgehalten. Eltern und Erziehungsberechtigte, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen, sollen ihr Kind unbedingt auf dem Weg in die Kita begleiten bzw. es dort abholen und es auf keinen Fall Wegstrecken alleine zurücklegen lassen. Dies gilt aufgrund der Gefährdungsanlage auch für Hortkinder.“

Quellen:

https://www.offenbach.de/rathaus/rathaus-aktuell/pressemeldungen-februar/pressemeldungen-KW7/Unwetter-in-Offenbach-Schulen-und-Kitas-am-Montag-geschlossen.php


Nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes ist in ganz Hessen mit schweren Sturm- und Orkanböen zu rechnen, die ihren Höhepunkt in der zweiten Nachthälfte von Sonntag zu Montag haben werden und damit den morgendlichen Berufsverkehr spürbar beeinträchtigen werden. Ein weiterer Höhepunkt wird nach derzeitigen Prognosen des Deutschen Wetterdienstes im Laufe des Vormittages erwartet.

Bei extremen Witterungsverhältnissen entscheiden grundsätzlich die Erziehungsberechtigten am Morgen, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Volljährige Schülerinnen und Schüler entscheiden dies selbst. Im Fall des Fernbleibens muss die Schule informiert werden. Die Eltern sollten sich daher ständig über die aktuellen Straßen- und Witterungsverhältnisse informieren und dann abwägend entscheiden.

Da die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler stets oberste Priorität hat, unterstützt das Hessische Kultusministerium alle Schulleitungen darüber hinaus in ihrer Entscheidung, möglichst in Absprache mit den Schulträgern den Schulbetrieb am Montag vollständig ausfallen zu lassen, wenn die Sicherheit des Schulweges nicht mehr gewährleistet werden kann. Eine solche Entscheidung wird den Eltern über die verabredeten Kommunikationswege vor Ort weitergegeben. Grundsätzlich sollte in diesen Fällen, wenn es möglich und zumutbar ist, eine Notbetreuung gewährleistet werden.

Quelle: Hessisches Kultusministerium

https://kultusministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/sturmwarnung-fuer-montag-auswirkungen-auf-den-schulbetrieb-0